Shop Hochparterre 2017 Januar/Februarausgabe 2017

Januar/Februarausgabe 2017

    Die Elbphilharmonie in fünf Stationen
  • Stöbern im digitalen Seidenarchiv
  • Das radikale Baureglement von Glarus Nord
  • Lautsprecher: Praktiken statt Produkte
    Innovation wird meist technisch definiert. Das ist ein Fehler. Denn Neuerungen müssen durchgesetzt werden, wenn sie wirken sollen. Innovation ist sozial zu begreifen. Von Meret Ernst
  • «Früher kamen um 16 Uhr die Putzfrauen»
    Stephan Mäder hat zwanzig Jahre lang das Departement Architektur an der ZHAW in Winterthur geleitet. Ein Interview  über Ausbildungsplätze und Veränderungen in der Lehre. Interview: Werner Huber, Foto: Linus Bill
  • Weg mit W2!
    Die Landschaft und der öffentliche Raum sollen im Zentrum des radikal neuen Baureglements für Glarus Nord stehen. Treibende Kraft ist der Architekt Peter Märkli. Text: Rahel Marti, Pläne: Studio Märkli
  • Webseide
    Wie sich Textilien digital archivieren lassen, zeigen das Designbüro Astrom / Zimmer und die Forschungsabteilung der Hochschule Luzern mit Silk Memory. Text: Lilia Glanzmann
  • Die Grenzerfahrung
    Mit der Elbphilharmonie in Hamburg machen sich Herzog & de Meuron architektonisch endgültig unsterblich. Der Weg dahin war ein kafkaeskes Trauerspiel. Text: Andres Herzog, Fotos: Iwan Baan
  • Sie wollen nicht nur spielen
    Drohnen können Pakete ausliefern, Vermisste suchen, Karten erstellen und liefern neuartige Aufnahmen. Auch im Bau ziehen Multikopter ein – langsam, aber stetig. Text: Armin Scharf
  • Brüttiseller Realismus
    Architektur, die den Agglomerationsbrei mit seinen eigenen Waffen schlägt: Der Architekt Thomas K. Keller und der Landwirt Kurt Schmid bauten ein Vorzeigeobjekt anderer Art. Text: Axel Simon, Fotos: Roman Keller
  • Ansichtssachen
    Mehrfamilienhaus Herdernstrasse in Zürich
    Lohsepark in Hamburg
    Stadtansichten von Thomas Müller
    Wasserkraftwerk Ragn d’Err in Surses
    Schulanlage Felsberg in Luzern
    Schaufenster Boutique Tasoni in Zürich
    Art Lab in Lausanne
    Tischsystem ‹Curva› von This Weber
    Sessel ‹Summerfiber› von Robert A. Wettstein
    Wohnbauten Sempacherstrasse in Basel
  • Rückspiegel: Beruf und Nebensache
    Alexander Henz (83) gründete die Metron und das ETH-Wohnforum. Der Architekt ist Pionier und Planer, Forscher und Freigeist, Multitalent und Menschenfreund.

Preis: CHF 18.00