Shop Edition Weitere Bücher Die Landesverteidigung

Die Landesverteidigung

Wer ist für die Zersiedelung? Niemand. Wer fördert sie? Alle. Alpenwahn, Naturgenuss und Landschwärmerei bilden eine ideologische Sehnsuchtsmasse, die in das stillschweigende schweizerische Staatsziel mündet: das Prinzip Reicherwerden. Nur der Konsum schafft Wohlstand. Die Zersiedelung ist eine Voraussetzung dafür. Aus Schönschweiz wird Verbrauchsschweiz, aus Kuchen wird Kacke. Die Kacke ist wertvoller als der Kuchen. Doch Schluss damit: Das Hüsli ist die Krankheit des Landes. Darum braucht es dringend eine wirkungsmächtige Landesverteidigung. Wie das Waldgesetz den Wald so muss ein Landgesetz das Land vor Kahlschlag schützen. Dazu kommt: Im Zusammenwirken mit dem Landgesetz werden die Kostenwahrheit und das Verursacherprinzip die Schweiz retten. Ohne Landesverteidigung verfehlt die Schweiz ihr Staatsziel: Reicherwerden.

Das Buch des Publizisten und Architekten Benedikt Loderer ist ein Destillat seiner wiederkehrenden Kritik an der Siedlungsentwicklung in der Schweiz. Der «Stadtwanderer» zeigt darin Widersprüche auf und Zusammenhänge, die unbequem und tabu sind – für Fachleute ebenso wie für Laien.
 

Benedikt Loderer: Die Landesverteidigung. Eine Beschreibung des Schweizerzustands. Edition Hochparterre, 2. Auflage, Zürich 2013, 156 Seiten, Softcover gebunden. Format: 10.1 x 17.5 cm

 

Rezensionen

«Benedikt Loderer kritisiert einmal mehr die Hüsli-Schweiz»: Rezension in der NZZ vom 5. November 2012.
«Der Landesverteidiger»: Benedikt Loderer mit seinem Buch in der Weltwoche 46/12.
Benedikt Loderer mit seinem Buch im Tagesgespräche auf DRS 1.
Bücher im Baunetz 21.11.2102: «Benedikt Loderer: Die Landesverteidigung».
«Wider die Hüslischweiz»: Rezension im werk, bauen + wohnen 4/2013
«Die Landesverteidigung» hat es auf die Shortlist des DAM Architectural Book Award 2013 geschafft!

Preis: CHF 28.00