Shop Hochparterre 2017 Juni/Juliausgabe 2017

Juni/Juliausgabe 2017

    Architekten scheitern im Innenraum
  • Massives Wachstum im Berner Uniquartier
  • Was blüht denn da? Mario Bottas Berghaus
  • Lautsprecher: Fertig mit Martini im Frühling
    Die Konzerne der Bauzulieferer zahlen ihren Aktionären satte Dividenden. Ihr Erfolg verändert die Baustellen und macht Druck auf Planungsbüros. Von Köbi Gantenbein.
  • Böse Dinge
    Die Überwachungskamera. Von Meret Ernst.
  • Architektur von innen
    Wer innen baut, baut anders. Die Innenarchitektur verlange besonderes Können. Vier Fachleute schildern, was es braucht, bis Innenraum überzeugt. Text: Meret Ernst.
  • Auf zur Stadtlandschau!
    Der Wettbewerb für Denkarbeit in der Planung wird zum zweiten Mal durchgeführt und sucht die besten Anstösse für den Umbau und die Erneuerung des Siedlungsgebiets. Text: Rahel Marti. 
  • Mehr als Verdickung
    In Wädenswil verdichten Esch Sintzel Architekten mit einer typologischen Untersuchung in Schwedenrot. Ein Spiel mit Grösse und Geometrie, Bewegung und Blickbezügen. Text: Palle Petersen
  • Titanenarbeit für 2050
    Mit dem Projekt ‹Die Schweiz 2050› will der SIA Grundlagen für eine lebenswerte 10-Millionen-Schweiz liefern. Doch das ambitionierte Vorhaben ist ins Stocken geraten. Text: Karin Salm
  • Kühne Bühne
    Auf dem Julierpass wird der Theaterturm von Origen gebaut – eine Holzkonstruktion für ein Spiel auf fünf Jahre und eine Wegmarke fürs Wohlleben in den Alpen. Text: Köbi Gantenbein, Visualisierungen: Benjamin Hofer
  • Design als Kunst verkaufen
    Designgalerien übernehmen ein Konzept aus dem Kunsthandel. Damit Geld zu verdienen, ist schwierig. Wer überleben will, braucht gute Ideen und clevere Konzepte. Text: Susanna Koeberle
  • Blütenburg
    Mario Botta versteift sich auf dem Monte Generoso auf eine Metapher und vergisst Landschaft, Konstruktionslogik, Nutzung und Bautradition. Hauptsache, blumig. Text: Andres Herzog, Fotos: Giuseppe Micciché
  • «Ein unerklärliches Gefühl von Freiheit»
    Während eines halben Jahres lebte Viktor Martinowitsch in einem Haus von Ernst Gisel. Dabei lernte der Schriftsteller endlich verstehen, was Konstruktivismus wirklich ist. Text: Viktor Martinowitsch, Foto: Flurin Bertschinger
  • Bern baut Schwerpunkte
    Die Universität Bern verdichtet das Muesmatt-Areal, ihr Filetstück im Stadtteil Länggass. Bei der Planung redet das Quartier massgeblich mit. Text: Christina Gubler, Foto: Werner Huber
  • Keine Architekturfilme
    Der Film ‹Koolhaas Houslife› hat Bêka & Lemoine berühmt gemacht. Ihre bewegten Bilder holen Ikonen vom Architekturhimmel auf den Boden des Alltags. Text: Axel Simon, Fotos: Bêka & Lemoine
  • Unter Strom
    USM elektrifiziert einen fünfzigjährigen Klassiker. Damit zeigt die Firma, wie die Zusammenarbeit von Ingenieur und Industriedesigner gelingen kann. Text: Lilia Glanzmann. Fotos: Marie-Christine Gerber
  • Ansichtssachen

    Wanderausstellung ‹Milestones› von Keramik Laufen
    Anbau Foyer alte Kirche, Boswil
    Produktdesign Schokolade ‹Garçoa›
    Zwei Wohnhäuser in Rüti
    ‹225 Farbe› von Katrin Trautwein
    Ersatzneubau Bauernhaus in Cham
    Stuhl und Tisch ‹Lausanne› von Adrien Rovero
    Remise River Ranch in Madulain
    Auditorien der Universität Lausanne
    Umbau Dachstock ‹Swiss Textiles›

  • Rückspiegel: Feuer und Flamme für die Swissmetro
    Rudolf Mettler-Stüssi (90), Bauingenieur, baute in den Alpen Tunnels und Wasserkraftwerke, in Leibstadt am AKW und trommelt heute für die Swissmetro. Aufgezeichnet: Köbi Gantenbein, Foto: Urs Walder

Preis: CHF 18.00