Shop Hochparterre 2018 Januar/Februarausgabe 2018

Januar/Februarausgabe 2018

    Christoph Schaub: Dreh mit Architektur
  • Glaskleid kaschiert Büroblock von Swiss Re
  • Designerin im Teilchenbeschleuniger
  • Lautsprecher: Zu früh zum Begraben
    Peter Märklis Bauprinzipien für Glarus Nord sind an der Gemeindeversammlung gescheitert. Die Geschichte einer mutigen Ortsplanung in Zeiten der Verdichtung. Von Rahel Marti
  • Böse Dinge
    Der Durchschlag. Von Meret Ernst
  • «Du weisst nur, was du siehst»
    Christoph Schaub ist Ehrengast der Solothurner Filmtage. Der Zürcher Regisseur dreht Filme über Architektur und erzählt, was die Filmkunst mit der Baukunst verbindet.
  • Holz und Gemüse für klaren Klang
    Eine Biologin, ein Werkstoffingenieur und ein Designer haben gemeinsam ein Studiomikrofon entwickelt. Es nimmt Ton noch reiner auf, als es bisher möglich war.
  • Agile Schadensbegrenzung
    Je nach Wetter wirkt das Gebäude der Swiss Re in Zürich anders. Die nüchterne Architektur schmückt nach aussen ein wechselhaftes Glaskleid und im Innern Kunstwerke.
  • Sieben Alpenlandschaften
    Eine Wanderung von Wien nach Nizza zeigt, wie die Alpenlandschaft in den letzten 25 Jahren verändert worden ist. Überall breitet sich die Tourismusindustrie weiter aus.
  • Die Poesie des Teilchens
    Die Interaction-Designerin Laura Couto Rosado hat während dreier Monate mit Physikern am Cern gearbeitet. Sie erklärt, warum ihre Agenda nun bis 2037 verplant ist.
  • Boulevard bauen statt Schneise schlagen
    In der Stadt Biel soll eine Lücke im Autobahnnetz mit einem technischen Maximalprojekt gestopft werden. Nun gibt es einen Gegenvorschlag: die pragmatische Vernunftlösung.
  • Spararchitekten
    Passgenau und mit einfachsten Mitteln bauen Holzhausen Zweifel Architekten in Bern zwei Orte weiter. Zu Besuch im Hof eines Kulturhauses und bei einer Sozialinstitution.
  • «Bekenntnis zum eigenen Lebensraum»
    Die Auszeichnung ‹Schaffhauser Haus› will regionale Wertschöpfung und lokale Baukultur fördern. Der Mitdenker Stefan Kurath erklärt das Projekt des Werkraums.
  • Neualte Schrift
    Rudolf Barmettler und Nouvelle Noire haben die Beschriftung am Museum für Gestaltung in Zürich in einer Art rekonstruktiver Archäologie aufgenommen, entstaubt und wieder eingesetzt.
  • Ansichtssachen
    Palazzo del Cinema in Locarno
    Paravent ‹P/01› von Schindlersalmerón
    Wohnsiedlung Riedgraben in Zürich
    Tablet-Game ‹Oniri Islands› von Tourmaline Studio
    Ausstellung ‹An Eames Celebration› im Vitra Design Museum
    Wohnhäuser Im Winggel in Haldenstein
    Umbau Garage in Grafikatelier in Zürich
    ‹Die Stadt von der Neuzeit bis zum 19. Jahrhundert› von Vittorio Magnago Lampugnani
    Umbau Hotel Restaurant Couronne in Solothurn
    Ersatzneubau Wohnhaus in Kriens
  • Rückspiegel: Die kritische Stimme vis-à-vis
    Rudolf Guyer (88) und Esther Andres (86) lernten sich im Studium kennen. Sie lebten drei Jahre in den USA und führten während vierzig Jahren ihr Architekturbüro in Zürich.

Preis: CHF 18.00